SV Blau-Weiß Ramsloh e.V.      
Erweiterte Suche  
SV Blau-Weiß Ramsloh e.V.
Laden Sie den Flash Player herunter, damit Sie den Player sehen können!
SV Blau-Weiß Ramsloh e.V. Sportangebote    Der Verein    Fanecke  
LiveTickerDFB
 
Redaktion

redaktionbwr@googlemail.com
» Info: Kommentarfunktion


Allgemein

» Nachrichten (Start)
» Nachrichtenarchiv
» Terminkalender
» Gästebuch
» Verhaltensregeln
» Suchen


Der Verein

» Vorstand
» Ansprechpartner
» Sportanlage
» Historie
» Eintrittserklärung
» Anfahrt (t-online)


Sportangebote

Fußball
» 1. Herren
» 2. Herren
» 3. Herren
» 1. Frauen
» A-Jugend
» B-Jugend
» C I-Jugend
» C II-Jugend
» D I-Jugend
» D II-Jugend
» E-Jugend
» F I-Jugend
» F II-Jugend
» G-Jugend
» B-Mädchen
» C I-Mädchen
» C II-Mädchen
» C III-Mädchen
» D-Mädchen
» E-Mädchen
» Schiedsrichter
» Alte Herren

Tischtennis
» TT-Herren I
» TT-Herren II
» TT-Herren III
» TT-Jugend
» TT-Damen

Einzelangebote
» Badminton
» Volleyball
» Basketball
» Kinderturnen
» Zumba Fitness


Denkanstoß


Vereinspartner
 


Webradio

Radio21_BWR

Statistik
Heute Gesamt
Bes.: 527 4106499
Aufr.: 918 29047812

7 Besucher
(0 Mitglieder / 7 Gäste)

 
Nachrichten vom 29.06.2016 um 10:17 Uhr

Fußball - Mit kleinen Spielen machen auch weniger geliebte Trainingsinhalte Spaß

Zum Beispiel mit kleinen Spielen das Kopfballspiel schulen

Die aktuellen Training online-Einheiten sind erschienen und im Mittelpunkt stehen kleine Spiele. Schließlich sind im 4 gegen 4 die meisten Komponenten des Fußballs enthalten. Kommt dabei auch noch eine Turnierwertung dazu, ist eine hohe Motivation der Spieler garantiert! In unserer Serie Trainingstipps gibt es neue Einheiten, Best-Practice-Beispiele und Videos. Dienstag ist Trainingstag – auch auf FUSSBALL.DE.

Kurz vor den Sommerferien stehen technisch orientierte Spielformen im Mittelpunkt. Durch den hohen Spaßcharakter der verschiedenen Aufgaben merken die Spieler dabei zuweilen gar nicht, welche Inhalte sprichwörtlich "im Vorbeigehen" mitgeschult werden. Das bietet sich vor allen Dingen für Inhalte an, die bei den Spielern normalerweise nicht besonders beliebt sind. Dazu gehört auf alle Fälle der Kopfball, der sowohl bei den B-Junioren als auch bei den Ü20-Teams im Mittelpunkt steht.

Weiter unter Alles lesen:

Quelle: www.fußball.de

Alles lesen
Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 26.06.2016 um 08:56 Uhr

Fußball - Alles-Gucker, Experte, U-Boot-Fan

Einsiedler oder U-Boot: Welcher Fan-Typ bist du?

Die EM 2016 ist in vollem Gange. Zu den Spielen des DFB-Teams begegnen sich wieder die verschiedensten Fan-Typen vor dem Fernseher oder der Leinwand in den Kneipen und auf den Fanmeilen der Republik. Wir geben einen Überblick, wer sich da alles versammelt.

Der Nostalgiker: Erinnert sich gut an das WM-Finale 1954, als er mit 200 anderen vor dem Radiogeschäft zwei Straßen weiter auf einem Mini-Fernseher geguckt hat. Und eines ist für ihn sowieso klar: Mit Fritz Walter, Günter Netzer, Franz Beckenbauer und den anderen alten Kämpen können die Herren Nationalspieler von heute nicht mithalten.

Der Tippspiel-Abhängige: Ist in 14 Tipprunden gelistet. Firmiert unter so witzigen Bezeichnungen wie "Schulzinho", "Krake Paul" oder "der Tipper Gottes". Schielt in der Tippgruppe mit seinen Kegelkumpels noch auf Platz 23 und macht daher vor Freude die Ein-Mann-Raupe, wenn Deutschland im Halbfinale in der 93. Minute das 0:1 fängt. Gefolgt von ekstatischen Schreien: "Genau mein Tipp, ich habe es geahnt." Hat im Normalfall wenig Freunde im direkten Umfeld.

Der Traditionsbewusste: Sieht im Jahr 150 Spiele live auf dem Platz, am liebsten ab der Verbandsliga abwärts. Ist gegen Kommerz aller Art, trauert immer noch dem alten Georg-Melches-Stadion hinterher und denkt wehmütig an alte Zweitliga-Zeiten mit dem SV Meppen. EM fand er mal gut, bevor sein Nachbar, der den Bieberer Berg für eine Erhebung im Mittelgebirge hält, anfing, sich auch dafür zu interessieren. Fährt zur Not 250 Kilometer für ein Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga B in Ganzweitweg, um dem EM-Brimborium zu entgehen.

Weiter unter Alles lesen:

Quelle: www-t-online.de

Alles lesen
Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 24.06.2016 um 18:45 Uhr

Fußball - Themenwoche Nachwuchsarbeit im Fußball

Frank Wormuth: Lasst die Kinder spielen!

Wenn Frank Wormuth spricht, hören sogar Bundesligatrainer wie Julian Nagelsmann, Thomas Tuchel oder Markus Weinzierl ganz aufmerksam zu. Wormuth ist Leiter der Ausbildung zum Fußball-Lehrer an der Hennes-Weisweiler-Akademie und gleichzeitig Trainer der deutschen U 20-Nationalmannschaft. Fußball ist seine Leidenschaft, täglich setzt er sich damit intensiv auseinander - auch kritisch. Auch zum Jugendfußball hat er anlässlich unserer FUSSBALL.DE-Themenwoche Nachwuchsarbeit interessante Gedanken.

"Bis zur D- oder C-Jugend sollten die Kinder spielen, spielen, spielen", sagt der 55-Jährige. Erst ab dem Alter von 13, 14 Jahren beginnt für ihn die Spezialisierung. Dementsprechend definiert er die Rolle des Trainers: Erst Wegbegleiter, später Coach.

Herr Wormuth, es wird gerne gesagt, dass die besten Trainer eigentlich in den Jugendbereich gehören. Warum ist das so?

Frank Wormuth : Das ist ganz einfach: Im Jugendbereich werden die Spieler ausgebildet. Also sollten auch hier die Trainer mit dem besten technisch-taktischen und vor allem Vermittlungswissen auflaufen, damit die Ausbildung der Spieler optimal ist. Ich würde dabei aber mindestens zwei Bereiche unterscheiden.

Mehr erfahrt Ihr im Interview unter Alles lesen:

Quelle: www.fußball.de

Alles lesen
Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 23.06.2016 um 09:25 Uhr

Fußball - F1-Junioren feiern Saisonabschlus

Pokal für den Staffelsieg nach Hause geholt

Nachdem der Mannschaft der F1 am vergangenen Montag auf dem Kreisjugendtag in Ermke offiziell der Pokal für den Staffelsieg in der 1. Kreisklasse Cloppenburg überreicht wurde traf man sich jetzt noch einmal zu einer kleinen Saisonabschlussfeier bei Harald im Treffpunkt. Bei reichlich Pommes und Cola wurden die Erfolge der vergangenen Saison noch einmal richtig gefeiert, wobei der Staffelsieg natürlich herauszuheben ist. Als Erinnerung an diese tolle Leistung wurde jedem Spieler noch ein kleiner Pokal und eine Urkunde überreicht. Außerdem gab es dann noch von unserem Jugendobmann Harald Grosser für jeden Spieler ein besonderes Base-Cap in limitierter Auflage von BW-Ramsloh. Somit sind die Spieler jetzt auch für die hoffentlich sonnigen Tage der Sommerferien gut gerüstet.

Entgegen der tollen Erfolge gab es aber auch ein weinendes Auge, da sich die Mannschaft in dieser Zusammensetzung zum letzten Mal getroffen hat. Sie wird aber größtenteils in die E-Jugend wechseln, in der es dann neue Herausforderungen zu meistern gilt. Es war eine schöne Feier und ein eine tolle Saison.

Für unser Team spielten Ann-Kristin Strohbeck, Alexander Ebben, Lukas Schröder, Lennard Bartsch, Julian Meyer, Jannik Dannebaum, Marius van Stevendaal, John Rusch, Thede Claaßen, Henning Bartels und Jannis Neiteler.

Quelle: Veit Bartsch

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 23.06.2016 um 09:17 Uhr

Badminton - Marco Pekeler holt Bronzemedaille bei den Special Olympics in Hannover

Marco spielt seit gut einem halben Jahr in Ramsloh Badminton

Toller Erfolg für Marco Pekeler, der vom Caritas Altenoythe aus, bei den diesjährigen Deutschen Special Olympics. In Hannover im Badminton angetreten ist und sich dort die Bronzemedaille in seiner Leistungsklasse erkämpft hat. Marco spielt seit gut einem halben Jahr in Ramsloh regelmäßig Badminton und deshalb freut sich die Abteilung besonders über den Erfolg bei den Special Olympics.

Vom 6. - 10. Juni 2016 fanden die Special Olympics Hannover 2016, die Nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung, statt. Rund 4.800 Athletinnen und Athleten spielten in 18 Sportarten und gingen dem Wettbewerbsfreien Angebot an den Start. Für eine Woche waren die Sportstätten der Landeshauptstadt Niedersachsens Schauplatz für mitreißende Wettbewerbe und emotionale Momente.

Quelle: Stefan Janßen / www.specialolympics.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 21.06.2016 um 09:58 Uhr

Fußball - Werder-Cup schöner Saisonabschluss der D-Jugend

D-Jugend belegt vierten Platz in Bremen

1. SV Werder Bremen

2. SV Vorwärts Nordhorn

3. LTS Bremerhaven

4. SV Blau Weiß Ramsloh

5. JFV Rotenburg

6. VFL Breese-Langendorf

7. TUS Großheide

8. SV Friedrichsfehn

Die D-Jugend spielte am vergangenen Samstag beim 100% Werder Cup und man hatte in der Gruppenphase mit SV Friedrichsfehn, SV Vorwärts Nordhorn und VFL Breese-Langendorf drei sehr Strake Gegner in einer Gruppe. Da SV Friedrichsfehn nicht angetreten ist (hat sich kurzfristig abgemeldet) hat man das erste Gruppenspiel ohne eine Minute zu Spielen schon mit 3:0 gewonnen. Das zweite Spiel gegen die späteren zweit Platzierten SV Vorwärts Nordhorn ging mit einem gerechten 0:0 zuende. Das letzten Spiel in der Gruppenphase spielten die Ramsloher gegen VFL Breese-Langendorf und gewannen souverän mit 2:0 die Tore für unsere D-Jugend schoss Sami Samo und Tobias Deeken.

Da man in der Gruppe A den zweiten Platz belegte musst man gegen den erst Platzierten aus der Gruppe B (SV Werder Bremen). Das Spiel gegen die doch sehr favorisierten Bremen war ein offener Schlagabtausch was mit einem besseren Ende für SV Werder Bremen ausging, man verlor das Halbfinale mit 1:0 gegen Werder Bremen. Nun stand noch das Spiel um Platz 3. an, welches wir gegen LTS Bremerhaven spielen mussten, Bremerhaven hatte das erste Halbfinalspiel gegen Vorwärts Nordhorn mit 2:1 verloren.

Da zwischen dem Halbfinale und dem Spiel um Platz 3. nicht viel Pause war waren unsere Jungs doch sichtlich platter als die Bremerhavener zwar waren die Blau Weißen in den ersten 7 Minuten die doch bessere Mannschaft konnte aber keine Ihrer Chancen nutzen. Die Bremerhavener gehörten die letzten 13 Minuten des Spiels und nutzten gleich 2 sehr schön herausgespielte Situationen und gewannen mit 2:0 gegen die Ramsloher. Das Finale gewann am Ende SV Werder Bremen mit 2:1 gegen SV Vorwärts Nordhorn. Alles in allem war es ein sehr schöner Nachmittag in Bremen und man konnte den doch zahlreichen. Zuschauern vier sehr schöne Spiele zeigen. Mit dem vierten Platz kann man sehr zufrieden mit sein.

Gespielt haben für Ramsloh: Marcel Scheper, Tammo Claaßen, Hendrik Schrand, Tobias Deeken, Dominik Gaus, Artöm Schremser, Erik Buxmann, Lorenz Wessel, Justin Wagner, Sami Samo, Jason Bosch, Bertan Özsimsek leider durch Krankheit verhindert waren Philipp Boomkamp und Marius Schumacher.

Quelle: Henning Fuhler

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 20.06.2016 um 16:06 Uhr

Badminton - Ein Jahr Badminton für Schüler & Jugend in Ramsloh

Badminton Kids gehen in die Sommerpause -Training findet wieder am 05.08.16 statt



Vor knapp einem Jahr haben sich einige der Ramsloher Badmintonspieler dazu entschlossen, dass es wieder Zeit wird, dass die Schüler und Jugend-Sparte wiederbelebt werden müsste, die in den vergangen Jahren im Grunde kaum noch existierte. Es sollte erstmal ein regelmäßiges Training stattfinden, wo den Kids mit viel Spaß an der Sache die Basics und Grundkenntnisse des Badmintonsports vermittelt werden sollte.

Hauptverantwortlich als Trainerin übernahm Tanja Semmo das Zepter und wird hierbei von Co-Trainer Andreas Meinig unterstützt. Weiterhin steht auch Stefan Janßen als Trainer bereit und hilft u. a. bei organisatorischen Dingen. Schnell hatte mal eine kleine Truppe von Jungen und Mädchen im Alter von 7-12 Jahren zusammen die mit viel Spaß und Freude jeden Freitag zu Training kamen und auch noch immer dabei sind.  So dauerte es  nicht lange, und die Anzahl der Kinder steigerte sich… so spielen mittlerweile ca. 15 Kinder regelmäßig Badminton in Ramsloh. Das Training beinhaltet neben spielerischen Aufwärm- und Dehnübungen viele weitere Übungen zur Schläger- und Körperhaltungen, Schrittfolgen, Regelkunde usw. Aber auch das freie Spielen kommt nicht zu kurz, wo die Kids miteinander und gegeneinander im Einzel oder Doppel nach den Punkten jagen.

Um die Talente zu fördern und um auch für die Trainer neue Übungsinhalte kennenzulernen, haben bereits einige Kinder zusammen mit den Trainern an zwei U11 Lehrgängen in Hilter und in Oldenburg teilgenommen, der vom Niedersächsischen Badmintonverband organisiert wird. Weiterhin haben jetzt erstmalig drei Kinder in der Klasse U11 und U13 an einem Ranglistenturnier in Metjendorf teilgenommen und dort zeigten sich die ersten Früchte des Trainings. So holten die Ramsloher doch tatsächlich den 1. Platz U11 und den 1. und 2. Platz bei den Mädchen U13. Ein toller Erfolg für das erste Turnier überhaupt. Darauf können wir weiter aufbauen. In den Sommerferien findet kein Training statt. Alle Kinder und  jedes neue Gesicht begrüßen wir wieder am 05.08.2016 in der Sporthalle Ramsloh um 16:30 Uhr.

Quelle: Stefan Janßen

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 20.06.2016 um 07:52 Uhr

Tischtennis - Christian Kramer feiert dritten Titel – Kreismeisterschaften im September

Im Kreis der Vereinskameraden präsentierten die neuen Vereinsmeister die gewonnenen Pokale

Beim Saisonabschlussgrillen der Tischtennisabteilung des SV Blau-Weiß Ramsloh wurden die neuen Vereinsmeister geehrt. Bei dem Turnier der Damen und Herren verteidigte Christian Kramer seinen Titel und durfte den großen Wanderpokal nach dreimaligem Gewinn in Folge für immer mit nach Hause nehmen. Nachdem er im Viertelfinale mit Anastasia Peris den größten Brocken beiseite geräumt und auch gegen seinen Mannschaftskollegen Frank Berssen die Oberhand behalten hatte, bezwang er in einem hochklassigen Finale Anne Wilkens. Anne hatte sich im Halbfinale gegen Yasen Kanagarajah durchgesetzt. Die in der Vorrunde ausgeschiedenen Akteure kämpften um den B-Pokal. Hier verwies Jens Wilkens seinen Mannschaftskameraden Gunnar Evers in die Schranken.

Bei den Mädchen hatte Anna Deeken zum wiederholten Mal die Nase vor. Dahinter konnten sich Maleen und Sophia Henken auf dem Treppchen platzieren. Siegerin der Schülerinnen wurde Xenia Gisbrecht, die die erfolgreichen Minispielerinnen Patricia Witte und Sophia Wernke in Schach hielt. Bertram Özsimsek dominierte vor Leon Spadi und Arif Özimsek die Konkurrenz der Schüler. Vereinsmeister der Jungen wurde Yusuf Cicek. Neben den Ehrungen ließ man die abgelaufene Saison Revue passieren. Höhepunkte waren die Meisterschaft der 2.Herren in der 1. Kreisklasse sowie der siebte Platz der Damen in der Verbandsliga. Die erste und die dritte Mannschaft konnten sich nach der Beseitigung zwischenzeitlicher Abstiegssorgen im unteren Mittelfeld platzieren. Nächste große Aufgabe der Ramsloher Tischtennisabteilung ist die Ausrichtung der diesjährigen Kreismeisterschaften vom 9. bis 11. September

Quelle: Wilhelm Berssen

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 20.06.2016 um 07:49 Uhr

Fußball - Ukraine gewinnt TAP-Europameisterschaft

Das Finale des TAP-EM-Turnieres fand vor großer Kulisse statt

Anlässlich der Euro in Frankreich organisierte das Team Aktive Pause ( TAP ) am Schulzentrum Saterland wieder ein großes EM-Turnier. Die 24 aus dem Schulzentrum und dem Laurentius-Siemer-Gymnasium gemeldeten Mannschaften wurden per Los einem Teilnehmerland zugeordnet. In jeder Mannschaft musste immer ein Mädchen mitspielen. Unter der Leitung von Mario und Florian Rieger wurde in den vergangenen Wochen in allen großen Pausen auf dem Tartanplatz im Stadion und auf dem „Socker-Kleinfeld“ gespielt. Schon in den Gruppenspielen gab es einige faustdicke Überraschungen.

Schnell stellte sich heraus, dass die Mannschaften aus den fünften und sechsten Klassen durchaus mit den „Großen“ mithalten konnten. In zwei spannenden Halbfinalspielen qualifizierten sich schließlich Kroatien (7a) und die Ukraine (8b) für das Finale. In dem spannendem Endspiel, in dem sich die Schwestern Jasmin und Simone Waldecker gegenüber standen, stand es nach Ablauf der regulären Spielzeit 3:3. So durften sich die vielen Zuschauer auf ein Elfmeterschießen freuen. Aufgrund großartiger Torwartleistungen war die Partie nach drei Elfmetern immer noch unentschieden. Schließlich gelang dem Team Ukraine der Spiel entscheidende Treffer. Das Spiel um Platz drei gewann England gegen Wales. Die drei erstplatzierten Mannschaften wurden mit einem großen Pokal ausgezeichnet.

Quelle: Wilhelm Berssen

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 15.06.2016 um 16:07 Uhr

Fußball - D-Jugend bei Endrunde des Werder-Cup dabei

Am Samstag fährt der Bus um 11.00 Uhr beim Sportplatz ab

Im Rahmen des Projektes "100 Schulen-100 Vereine" wird auch in diesem Jahr wieder der "Werder-Cup" ausgerichtet. Beim Vorrundenturnier Friedrichsfehn konnten sich die D-Junioren als Zweiter durchsetzen. Als Partnerverein wird Blau Weiß Ramsloh am 18. Juni 2016 beim Werder-Cup teilnehmen. Das Endturnier der Regionalsieger findet dann auf den Kunstrasenplätzen des SV Werder Bremen statt. Gespielt wird um einen Wanderpokal und attraktive Sachpreise.

Also am Samstag,18.6.2016, fährt die D-Jugend I zum Endturnier nach Bremen. Der Bus fährt um 11.00 Uhr beim Sportplatz ab. Soweit noch Platz vorhanden ist, können unsere Fans mitfahren. Die Tour ist kostenlos für die Mitreisenden.Viel Erfolg!

Quelle: Harald Grosser

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 15.06.2016 um 11:17 Uhr

Fußball - Portugals Blamage zum EM-Auftakt

Ronaldo schimpft über Islands "schwache Mentalität"

Wütend stapfte Cristiano Ronaldo nach dem peinlichen 1:1 Portugals im ersten EM-Spiel durch die Mixed-Zone. Die kleine Blamage gegen den krassen Außenseiter aus Island hatte dem Superstar gründlich den Abend verdorben. Besonders der defensive Spielstil des Underdogs nervte den portugiesischen Kapitän.

"Das ist ein bisschen frustrierend. Sie haben gar nicht erst versucht, Fußball zu spielen, sondern nur verteidigt, verteidigt, verteidigt", beklagte der 31-Jährige von Real Madrid. "Das ist für mich eine schwache Mentalität, und damit kann man in einem Turnier nichts gewinnen."

Dabei war für den dominierenden Favoriten vor 38.742 Zuschauern in Saint-Étienne zunächst alles nach Plan gelaufen. Nani brachte Portugal in der 31. Minute mit dem 600. Endrundentor der EM-Geschichte verdient in Führung. Doch Birkir Bjarnason gelang fünf Minuten nach der Pause der umjubelte Ausgleich.

"Sie hatten zwei Chancen und haben ein Tor gemacht. Abgesehen davon haben sie jeden Spieler hinter den Ball gebracht und so den Bus vor dem Tor geparkt", ärgerte sich Ronaldo. Seit 2008 warten die Portugiesen inzwischen schon auf einen siegreichen Einstand bei einem großen Fußballturnier.

"Ich dachte, Island hätte den EM-Titel geholt, so wie sie nach Spielschluss gefeiert haben. Das war unglaublich", sagte Ronaldo. Frenetisch feierten die mitgereisten Anhänger Islands noch weit nach Abpfiff den Erfolg ihrer Mannschaft - und sorgten wie schon während des gesamten Spiels in Saint-Étienne für Gänsehautstimmung. "Die Fans waren unfassbar, das war wie daheim", sagte Islands Coach Heimir Hallgrimsson. Torhüter Hannes Haldorsson schwärmte: "Ich bin gerührt, das erleben zu dürfen."

Am Ende wurde Superstar Ronaldo auch noch veräppelt. Der aus Island stammende deutsche Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson veröffentlichte bei Twitter ein selbst gedrehtes Handy-Video. Sigurdsson ist darauf im Stadion von mit einem breiten Grinsen im Gesicht zu sehen, während unter ihm der dreimalige Weltfußballer Ronaldo enttäuscht vom Feld schleicht.

Quelle: www-t-online.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 14.06.2016 um 10:37 Uhr

Basketball - Basketballer messen sich in Friesoythe

Turnier mit insgesamt acht Herrenmannschaften

Es ist Jahre her, dass der SV Hansa Friesoythe ein Herren-Basketballteam für den Ligabetrieb stellen konnte. Ab der nächsten Saison ist es aber wieder soweit, teilte Spielertrainer Holger Peters mit. Zur Vorbereitung auf die kommende Saison veranstaltet die Basketballabteilung an diesem Sonnabend, 11. Juni, ein Turnier mit insgesamt acht Herrenmannschaften.

Neben Friesoythe nehmen Teams aus Ramsloh, Sternbusch, Löningen, Hatten-Sandkrug, Bockhorn, Essen und Edewecht teil. Ziel des Turnieres sei es, so Peters, U-18-Spieler an die Herrenmannschaften heranzuführen. Das erste Spiel beginnt um 14 Uhr in der Sporthalle Großer Kamp Ost in Friesoythe. Das Finalspiel findet gegen 19 Uhr statt.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 14.06.2016 um 10:35 Uhr

Fußball - SG Emstek/Höltinghausen steigt aus Landesliga ab

Michels-Elf siegt 8:0 im Saterland

Die 0:3-Heimniederlage am Wochenende gegen die U-19 von Kickers Emden hat den Abstieg der A-Junioren-Fußballer der SG Emstek/Höltinghausen aus der Landesliga besiegelt. Somit geht es für den Aufsteiger nach nur einem Jahr wieder zurück in die Bezirksliga.

Landesliga, SG Emstek/Höltinghausen - Kickers Emden U-19 0:3 (0:1). In der zweiten Minute nutzten die Gäste einen Abwehrfehler der Hausherren zur Führung. Im Anschluss erarbeitete sich die SG Emstek/Höltinghausen zahlreiche Möglichkeiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Emdens starker Fänger brachte die SG-Akteure mit seinen Glanztaten zur Verzweiflung. Nach einer guten Stunde unterlief der SG Emstek/Höltinghausen ein Eigentor. Emdens drittes Tor resultierte aus einem erneuten Abwehrfehler des Gastgebers.

Bezirksliga II, SG Ramsloh/Strücklingen/Scharrel - SG Friesoythe/Sedelsberg 0:8 (0:2). Die Partie begann schleppend. Die Gäste kamen erst nach dem Seitenwechsel so richtig in Schwung. Trotz der vielen Gegentore steckten die Mannen der SG Ramsloh/Strücklingen/Scharrel zu keinem Zeitpunkt der Partie ihre Köpfe in den Sand. Sie zeigten eine tolle Moral. Die Tore schossen aber die Gäste. Maximilian Werner (2), Simon Bickschlag (2), Jonathan Menzen, David Schiller, Jonas Steenken und Johannes Göken knackten mit ihren Treffern die 100-Tore-Marke.

Für die SG Friesoythe/Sedelsberg spielten: Menzen, Meyer, Behnen, Bruns, Khaled, Göken, Steenken, Wedermann, Derr, Bickschlag, Schiller, Werner, Metzger.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 13.06.2016 um 09:56 Uhr

Finalduelle - Vechtaer Kicker holen sich „OM-Cup“

Erstmals kickten auch die E-Juniorinnen in einer eigenen Kategorie

Strahlende Gesichter hat es am Sonntag beim „OM-Cup“ in Osterfeine überall gegeben: bei den Organisatoren vom Ausrichter SW Osterfeine, den 112 beteiligten E-Junioren-Mannschaften, den Trainern und auch bei den Eltern. Am lautesten jubeln durften aber am Ende des zweitägigen Wettbewerbs die Sieger des großen Finales – die Kicker der Sport-Freunde Niedersachsen (SFN) Vechta.

Die Grundlage für den Erfolg legten die E-Junioren bereits in der Gruppenphase, denn sie gingen als Sieger aus ihrer Gruppe B hervor. Im Halbfinale traf die Mannschaft aus Vechta auf das Team aus Goldenstedt/Rechterfeld. Dort wurde es dann spannend: In einem dramatischen Spiel trennte man sich 1:1 unentschieden. So musste ein Acht-Meter-Schießen die Entscheidung bringen, dabei bewies das SFN-Team Nervenstärke und konnte ins Finale einziehen.

Im großen Finale um den Pokal des Oldenburger Münsterlands (OM) am Sonntag um 15 Uhr traf SFN Vechta auf die Mannschaft vom Blau-Weiß Galgenmoor. Zwölf Minuten hieß es nun zittern und anfeuern. Roberto Culda konnte mit einem Schuss in den rechten Winkel das erste Tor für SFN erzielen. Eine weitere Torchance spielte die Mannschaft noch heraus, ebenso wie das Team aus Galgenmoor – es blieb aber bei Chancen. Am Ende konnte, wie es bei der Siegerehrung hieß, das beste Team des gesamten Turniers, die SFN Vechta, die zwei Trophäen in die Luft recken.

Im Spiel um Platz drei der Leistungsklasse I traten der SG Rechterfeld/Goldenstedt gegen den SV Bethen an. Mit einem 2:0 konnte sich das Team aus Rechterfeld/Goldenstedt den 3. Platz beim „OM-Cup“ sichern.

Erstmals wurde in diesem Jahr auch in einer Gruppe für E-Juniorinnen gespielt. Acht Mädchen-Mannschaften traten in dieser Kategorie an. Die Siegerinnen dieses „OM-Cup“-Finales kamen vom TV Dinklage. Nur ein Gegentor mussten die Dinklager einstecken, 13 Tore erzielten sie gegen ihre Konkurrentinnen aus Lohne, Visbek, Bakum, Damme, Carum und Einen/Varenesch. Insgesamt wurden 408 Partien ausgetragen.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 08.06.2016 um 14:41 Uhr

Fußball - Neue DFB-Kinderseite: Umfrage gestartet

Welche Bereiche der neuen Paule-Seite kommen bei den Kindern am besten an?

Coole Trainingstipps, interessante Quizfragen, spannende Infobereiche und alles rund um das DFB-Maskottchen Paule. Die neue DFB-Kinderseite ist online und bietet Kindern im Alter von sechs bis zehn Jahren tolle Inhalte.

Doch welche Bereiche der neuen Paule-Seite kommen bei den Kindern am besten an? Das soll mithilfe einer kindgerechten Umfrage ermittelt werden.

Sind die Kinder besonders verrückt nach den kurzen Trainingsvideos, die zeigen, wie man sich am Ball weiter verbessern kann? Oder stöbern die jungen Fußballfans lieber im Lexikon, das Fußballbegriffe in einfacher Sprache erklärt? www.dfb.de/paule

Quelle: www.dfb.de

Kommentare: 0
Druckansicht

 
Termine
1. BWR-Cup Freitag
2. BWR-Cup Samstag
3. BWR-Cup Sonntag

Kalender

BWR-Cup


Anmeldung

Trainer & Betreuer?


Blau Weiße Infos

» 3.BWR Sommercup
» BWR-CUP-Facebook
» Werderfahrt
» Traineraktion BWR
» Hallenturnier Blau Weiß
» Spielbogen (Word)


BB BWR sucht

Spielpläne

 

Sponsorentafel
Sponsorentafel

LiveTickerDFB
 powered by SAME 7.09.14 © 2007 Satermedia.de Kontakt | Impressum | © 2006 - 2016 SV Blau-Weiß Ramsloh eV